Die City von Melbourne

Im Juni 1835 landete John Batman mit seinen Männern in der gegend von Port Phillip. Im laufe eines Jahres wurde die Siedlung so groß, daß sie vom Gouverneur die Stadtrechte erhielt und Melbourne (nach dem britischen Premierminister) benannt wurde.

1837 beauftragte Gouverneur Bourke Robert Hoddle mit der Stadtplanung des rapide wachsenden Ballungsraums. Dieser bewies dabei solche Voraussicht, daß seine Planung auch heute noch das Stadtbild bestimmt. Auffällig dabei ist der enorme Anteil von Grünflächen und Parks die über 1/4 der Innenstadt ausmachen.

1851 wurde Victoria zur eigenständigen Kolonie und Melbourne ihre Hauptstadt. Zu diesem Zeitpunkt begann auch der Goldrausch rund um Souvereign Hill, welcher für ein explosives Wachstum sorgte.

Bis heute ist man in Melbourne stolz darauf, daß es die einzige Kolonie war, welche nicht als Sträflingslager gegründet wurde.